Die Themen meiner künstlerischen Arbeiten sind geprägt von meiner Sichtweise als Ökonom.

Nach dem Abitur studierte ich Wirtschaftswissenschaft mit Schwerpunkt Finanzökonomie an der Humboldt-Universität zu Berlin mit Abschluß als Diplom-Ökonom.

Im Anschluß war ich im Finaznzwesen "Ost" tätig, später ab 1981 weiter in Westdeutschland.

Die Flucht mit meinem Ehemann über die Grenzanlagen der ehemaligen DDR ist eine nachwirkende Zäsur in meinem Leben. Es war ein Neuanfang und Beginn bei "Null". Auch heute ist das Thema: "Ankommen und Angenommen werden" noch präsent.

In einer Weiterbildung in systemischer Familien-, Struktur- und Organisationsaufstellung erkannte ich eine Möglichkeit, Zusammenhänge neu zu sehen, interpretieren und gestalten zu können. Systemische Zusammenhänge in unterschiedlichen "Aus-druck-sweisen" darstellen und durch Kunst neu sehen zu lernen, steht für mich im Mittelpunkt meines künstlerischen Anliegens.

Ebenso beeindruckte mich die Philosophie der Shaker (USA), welche es schafften, ihr spirituelles Anliegen in all ihren Beziehungen zu Mitmenschen, Natur und Umwelt koherent zu leben und es zu einer gewissen Vollkommenheit brachten.

In dieser Zeit entstanden meine ersten Grafiken aus dem Antrieb heraus, das Thema Ordnung und Struktur zu bearbeiten. Später folgen Handdrucke (Monotypien) zum Thema Landschaft - Prägung und Veränderung durch den Menschen.

Heute stelle ich meine Sichtweise als Ökonom und meine Bildwerke in einen Zusammenhang: Ökonomisierung und Monetarisierung der Natur, auch der Natur des Menschen in seinem Streben nach Freiheit, Glück und Zufriedenheit.

Meine Möglichkeit. als Autodidakt in der Kunst, ist der natürliche, unverfälschte Umgang mit den Naturmaterialien (letztlich sind alles Naturmaterialien), die ich zu Bildern erhebe.

Gewachsene Strukturen forme ich zu fiktiven neuen Landschaften - frei für Inspiration, Interpretation und Perspektivwechsel.

Vorbild und Anregung sind für mich die Meisterstiche von Albrecht Dürer, die Farbholzschnitte von Katsushika Hokusai und die Werke der Unschärfe von Gerhard Richter.

Romana Seeland

Waldstraße 27

D-37130 Gleichen

romana.seeland@gmx.de